Am vergangenen Freitag sprachen 150 Rekruten bei winterlichen Verhältnissen vor der Welser Stadthalle ihr Gelöbnis auf die Republik Österreich. Die Grußbotschaft des oberösterreichischen Landeshauptmannes an die jungen Soldaten überbrachte der Landtagsabgeordnete Christian Dörfel. Die Angelobung fand im Beisein des Militärkommandanten von Oberösterreich, Brigadier Dieter Muhr, dem Bürgermeister der Messestadt Wels, Andreas Rabl, und Vertretern des öffentlichen Lebens statt.

@Bundesheer/UnterbuchbergerDie Witterung meinte es gut mit den Soldaten und Besuchern der Angelobung, denn der kräftige Schneefall der vorangegangenen 24 Stunden machte eine Pause.

Brigadier Muhr wandte sich direkt an die Eltern, Verwandte und Freunde der Rekruten mit den Worten, „Sie können stolz sein auf ihre Söhne, Neffen und Freunde!”

Die jungen Soldaten sind im Jänner in Hörsching und in Wels eingerückt. Sie werden in den nächsten Monaten ihre militärische Ausbildung fortsetzen und in Oberösterreich ihren Dienst versehen.

Nach einer Stärkung durch die Welser Truppenküche konnten die Rekruten mit ihren Angehörigen nach Hause fahren.

Quelle@Bundesheer/Unterbuchberger
Die Militärkommanden in den Bundesländern sind Bindeglieder des Bundesheeres zu den zivilen Behörden und zu anderen Einsatzorganisationen. Ihre Hauptaufgaben liegen in der Führung von Truppen bei Assistenz- und Katastropheneinsätzen sowie im sicherheitspolizeilichen Assistenzeinsatz.