Brigadier Andreas Putz, seit 10 Jahren Kommandant des Kommandos Luftunterstützung, übergab heute am Fliegerhorst Vogler das Kommando an Oberst des Generalstabsdienstes Wolfgang Wagner.

Putz bedankte sich in seiner Ansprache bei seinen Mitarbeitern für die erbrachten Leistungen bei der Weiterentwicklung des Verbandes, bei seinen Vorgesetzten und bei seiner Familie.

@BMLV/Gerhard Simader
Der scheidende und der neue Kommandant.

Für Oberst Wagner ist es eine „große Ehre, ein Privileg und eine Verpflichtung” diesen Verband zu führen. Als besondere Herausforderung sieht Wagner die Einführung der  von Bundesminister Mario Kunasek angekündigten, neuen Mehrzweckhubschrauber. „Gleichzeitig ist der Hubschrauber Alouette III bis 2023 auszumustern”, so Wagner. Im Bereich der S-70 Black Hawk Transporthubschrauber kommt es in den kommenden Jahren zu einem Avionik Update und zur Aufstockung von 9 auf 12 Maschinen.

„Die größte Herausforderung in den nächsten Jahren wird das Personal sein. Sehr viele Männer und Frauen werden das Bundesheer pensionsbedingt verlassen. Dieses Personal quantitativ und qualitativ zu ersetzten wird sehr schwierig! Wir müssen daher für alle Bereiche Personal werben und Lust auf unseren Beruf machen”, so Wagner in seiner Ansprache.

@BMLV/Gerhard Simader
Meldung an Generalsekretär Mag. Dr. Wolfgang Baumann.

Zahlreiche Ehrengäste, unter ihnen der Generalsekretär des BMLV Wolfgang Baumann, der Kommandant der Luftstreitkräfte Generalmajor Karl Gruber, Militärkommandant Generalmajor Kurt Raffetseder, Abgeordneter zum oö. Landtag Bürgermeister Christian Dörfel, Energie AG Vorstand Werner Steinecker und viele andere erwiesen dem scheidenden und dem neuen Kommandanten die Ehre.

Quelle@BMLV/Gerhard Simader
Die Militärkommanden in den Bundesländern sind Bindeglieder des Bundesheeres zu den zivilen Behörden und zu anderen Einsatzorganisationen. Ihre Hauptaufgaben liegen in der Führung von Truppen bei Assistenz- und Katastropheneinsätzen sowie im sicherheitspolizeilichen Assistenzeinsatz.