Piloten des Bundesheeres trainieren in der vierten beziehungsweise fünften Kalenderwoche taktisches Fliegen im nördlichen Mühlviertel. Die Hubschrauberpiloten werden bei ihrem Training in verschiedenen Höhen mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten unterwegs sein.

Zum Übungseinsatz kommen Hubschrauber vom Typ OH-58 Kiowa und S-70 Black Hawk, unterstützt werden sie von einem Eurofighter.

Im Übungsprogramm finden sich das Abfangen und das Eskortieren von Hubschraubern beziehungsweise eines Flugzeuges. Es ist nicht geplant Überschall- oder Nachtflüge durchzuführen. Die Starts erfolgen vom Fliegerhorst Brumowski in Langenlebarn und vom Fliegerhorst Hinterstoisser in Zeltweg und in Ausnahmefällen vom Fliegerhorst Vogler in Hörsching.

Die Flüge sind geplant für:
– Montag, 24. Jänner, nachmittags
– Dienstag, 25. Jänner, nachmittags
– Mittwoch, 26. Jänner, nachmittags
– Donnerstag, 27. Jänner, nachmittags
– Freitag, 28. Jänner, vormittags

Ersatzzeitraum ist die fünfte Kalenderwoche (31. Jänner – 4. Februar).

Quelle@Bundesheer/Lampersberger
Die Militärkommanden in den Bundesländern sind Bindeglieder des Bundesheeres zu den zivilen Behörden und zu anderen Einsatzorganisationen. Ihre Hauptaufgaben liegen in der Führung von Truppen bei Assistenz- und Katastropheneinsätzen sowie im sicherheitspolizeilichen Assistenzeinsatz.