Das Directorate of Defense Research and Development (DDR&D) im israelischen Verteidigungsministerium, Drohnenentwickler XTEND und das Combating Terrorism Technical Support Office (CTTSO) des US-Verteidigungsministeriums haben ein Pilotprogramm zur Etablierung des Drohnenabwehrsystems Skylord innerhalb von US-Spezialeinsatzkräften gestartet.

Aufbauend auf den bereits durchgeführten Tests und Entwicklungsarbeiten verwenden US-Truppen im Rahmen des Pilotprogramms mehrere Dutzend Skylord-Systeme im Einssatz. Es handelt sich dabei um ein neuartiges Drohnenabwehrsystem, das selbst auf einem Drohnensystem basiert, eingehende Bedrohungen aus der Luft (insbesondere Drohnen) rasch erkennt und mithilfe eines AR-Geräts bereits nach kurzer Einschulungszeit von einem Militäroperator steuerbar sein soll. Israel hat in der Vergangenheit bereits Erfahrungen mit dem System sammeln können, laut Angaben der israelischen Streitkräfte konnten damit mehrfach aus dem Gazastreifen anfliegende Drohnen abgefangen werden.

Die beteiligten Partner sehen in dem Pilotprogramm einen weiteren Schritt zum intelligenten und verbesserten Schutz von Spezialeinheiten, die sich damit einerseits besser gegen Bedrohungen aus der Luft schützen und damit andererseits komplexere Aufgaben auf dem modernen Schlachtfeld übernehmen können.

„Wir implementieren damit neuartige technologische Fähigkeiten aus dem Bereich Augmented Reality und aus der Gaming-Welt im Bereich des Militärs”, sagt Oberstleutnant Menachem Landau, Leiter der UAV-Abteilung (UAV = Unmanned Aerial Vehicle) bei DDR&D. „Das System ermöglicht Truppen bereits nach kurzer Einarbeitungszeit eine effektive Abwehr von feindlichen Flugobjekten wie Drohnen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit unseren Partnern im CTTSO des US-Verteidigungsministeriums, gemeinsam wollen wir die Technologien zum Schutz der Truppen weiter verbessern und dessen operative Einsatzmöglichkeiten und -fähigkeiten optimieren.”

@XTEND
Das System soll von einem einzelnen Operator bereits nach kurzer Einschulungszeit einsetzbar sein.

Aviv Shapira, CEO von XTEND, ergänzt: „Die Skylord-Plattform ist eine der weltweit fortschrittlichsten C-UAS-Lösungen (Anm.: Counter-Unmanned Aerial System) und natürlich ist unser Team nun von der Möglichkeit begeistert, unser System in operativen Missionen einzusetzen – wir können damit effektiv zum Schutz von israelischen und US-amerikanischen Soldaten beitragen.”

Quelle@XTEND
Der Autor ist Chefredakteur von Militär Aktuell. An militärischen Themen reizt ihn besonders die Melange aus Technik, Strategie und geomilitärischen Entwicklungen. „Und diese Mischung versuchen wir gut lesbar, mit einem ausgewogenen Verhältnis von Nähe und Distanz sowie Qualität in Text und Bild, für unsere Leser aufzubereiten.“