Am 28. Oktober fand in der Montecuccoli Kaserne in Güssing die Angelobung von 185 Rekruten statt. Rund 750 Angehörige der anzugelobenden Rekruten sowie zahlreiche Fest- und Ehrengäste folgten der Einladung.

Die jungen Soldaten rückten am 4. Oktober beim Jägerbataillon 19 ein und absolvierten ihre Basisausbildung. Die Rekruten stammen aus den Bundesländern Wien, Niederösterreich, Steiermark sowie aus dem Burgenland. 34 Soldaten werden ab Montag einer speziellen Ausbildung zum „Cyber-Grundwehrdienst” zugeführt und anschließend österreichweit eingesetzt. Die restlichen Soldaten verbleiben beim Jägerbataillon 19 und werden in der Waffengattung Jäger ausgebildet.

Ein zusätzlicher Akt in dieser Angelobung war die Auszeichnung der Arbeiterkammer Burgenland zum „Partner des Bundesheeres”. Im Jahr 2020 konnte die Partnerschaft auf ein erfolgreiches 40-jähriges Bestehen zurückblicken, welches aufgrund der Pandemie in dieser Form so nicht gefeiert werden konnte. Die Überleitung zum Partner des Bundesheeres und Überreichung einer Urkunde bekräftigte die Partnerschaft zwischen dem Präsidenten der Arbeiterkammer Burgenland und dem Kommandanten des Jägerbataillon 19.

Die Militärmusik Burgenland umrahmte in gewohnter Weise den Festakt und zum krönenden Abschluss wurde der Große Österreichische Zapfenstreich aufgeführt.

Quelle@Bundesheer/Jägerbataillon 19
Bei den mit „Jägerbataillon 19” gezeichneten Beiträgen handelt es sich um offizielle Aussendungen oder burgenländischen Verbandes.