Am 4. Juli durfte Oberst Georg Härtinger rund 150 neue Rekruten im Stabsbataillon 3 begrüßen. Die Soldaten werden in den kommenden sechs Monaten im Stabsbataillon 3 ihren Grundwehrdienst versehen.

Dabei werden sie in den Bereichen Information und Kommunikationstechnik, Abwehr von atomaren, biologischen und chemischen Kampfstoffen sowie in den Versorgungstätigkeiten der Stabskompanie wie zum Beispiel als Kraftfahrer, Kochgehilfe, Sanitäter oder Schreiber ausgebildet. Der Umfang der unterschiedlichen Waffengattungen spiegelt einen Teil der Kompetenzen des Stabsbataillon 3 wieder. Dies gibt auch einen Einblick in die vielen unterschiedlichen Aufgaben die das Bataillon zu erfüllen hat. Gemeinsam mit den aktiven Soldaten tragen diese Rekruten einen wertvollen Teil zur militärischen Landesverteidigung bei.

Quelle@Stabsbataillon 3
Bei den mit „Bundesheer” gezeichneten Beiträgen handelt es sich um offizielle Aussendungen oder Artikel der österreichischen Streitkräfte.