Heute wurde im Beisein von Verteidigungsministerin Klaudia Tanner das Kommando über das Jagdkommando von Brigadier Philipp Ségur-Cabanac an Oberst des Generalstabsdienstes Arthur Bennett auch offiziell übergeben (-> Militär Aktuell berichtete).

Das Jagdkommando ist die Spezialeinsatzkraft des Österreichischen Bundesheeres. Die Soldaten des Jagdkommandos sind trainiert für Einsätze unter schwierigsten Gelände- und Witterungsbedingungen sowie bei extremen Gefahrensituationen und klimatischen Bedingungen.

©Militär Aktuell

„Mit Oberst Arthur Bennett übernimmt ein erfahrener Offizier das Kommando über die Eliteeinheit des Bundesheeres. Gerade in Zeiten, in denen die Welt zunehmend unsicherer wird, ist es wichtig, einsatzbereite Spezialeinsatzkräfte rasch abrufbar unter erfahrenem Kommando zu wissen. Ich wünsche Oberst Arthur Bennett alles Gute und viel Kraft für die Führung des Jagdkommandos mit seinen vielfältigen Aufgaben unter extremen Bedingungen. Gleichzeitig möchte ich mich bei Brigadier Ségur-Cabanc für seinen unermüdlichen Einsatz als Kommandant bedanken und ihm für seinen weiteren Weg alles Gute wünschen”, so Verteidigungsministerin Klaudia Tanner.

Jagdkommando-Absolvent Bennett

Oberst Arthur Bennett, Absolvent des 29. Jagdkommando-Grundkurses, musterte im Jahr 2004 als Leutnant in die Jagdkommando-Kompanie des Jagdkommandos aus und versah dort bis 2010 in diversen Funktionen und diversen Auslandseinsätzen seinen Dienst. Nach der Verwendung als Planungsoffizier bei der Militärvertretung Brüssel von 2010 bis 2014 versah er wieder seinen Dienst beim Jagdkommando. Von 2016 bis 2019 absolvierte er den 21. Generalstabslehrgang und versah danach seinen Dienst in diversen Dienststellen des Bundesministeriums für Landesverteidigung.

Kommandoübergabe des Jagdkommandos in Wiener Neustadt – ©Bundesheer/Kulec
Kommandoübergabe des Jagdkommandos in Wiener Neustadt.

Brigadier Philipp Ségur-Cabanac führte das Jagdkommando von April 2019 bis Juni 2024. Er wird ab Juli 2024 eine einjährige Auslandsausbildung am „Royal College for Defence Studies“ in London absolvieren.

Hier geht es zu weiteren Bundesheer-Meldungen.

Quelle©Bundesheer/Kulec