Das zurückliegende Geschäftsjahr 2023/2024 brachte für den deutschen Kommunikationslösungsspezialisten Ceotronics nicht nur den größten Auftrag der Unternehmensgeschichte, sondern auch Zuwächse in allen anderen Bereichen.

Das Unternehmen erzielte eigenen Angaben zufolge im Geschäftsjahr 2023/2024 einen Konzernumsatz von rund 29,6 Millionen Euro und „übertraf damit die selbst gesetzten Umsatzziele”, wie es in einer aktuellen Aussendung heißt. Extrem positiv habe sich demnach vor allem der Auftragsbestand entwickelt (plus 834 Prozent auf 71 Millionen Euro), auch beim Auftragseingang konnte das Unternehmen deutlich zulegen (plus 347 Prozent auf rund 93 Mllionen Euro).

Rheinmetall MAN: 1.515 Lkw für die Bundeswehr

CEO und Vorstandsvorsitzender Thomas H. Günther zeigte sich mit den Zahlen mehr als nur zufrieden: „Mit einer phänomenalen Leistung im zweiten Geschäftshalbjahr konnten wir das sehr gute Vorjahres-Rekordumsatzniveau fast erreichen. Auftragsbestand und -eingang liegen auf einem außergewöhnlich hohen Niveau – nicht nur wegen des Rahmenvertrags ,Sprechsätze mit Gehörschutz’ (SmG) für die Bundeswehr. Wir sind sehr zufrieden und danken allen Beteiligten.”

Beim „SmG”-Auftrag handelt es sich um den eingangs erwähnten größten Auftrag der Firmenhistorie. Dieser umfasst ein garantiertes Abnahmevolumen von 60.000 Systemen im Wert von rund 43 Millionen Euro. Die Lieferung besteht aus Führungs-PTTs (CT-MultiPTT 3C) und Soldaten-PTTs (CT-MultiPTT 1C).

Quelle©Ceotronics