Verteidigungsministerin Klaudia Tanner bestätigte den geplanten Ersatz der Alouette III-Hubschrauber – Kandidaten sind er Leonardo AW169 und der H145M von Airbus Helicopters.

Der H-145M von Airbus soll ebenso im Rennen um die Alouette III-Nachfolge sein ...
Der H-145M von Airbus soll ebenso im Rennen um die Alouette III-Nachfolge sein …

Die neue österreichische Verteidigungsministerin Klaudia Tanner zerschlug am 10. März anlässlich eines Besuchs am Fliegerhorst Zeltweg Bedenken, dass der dringende Ersatz der ab 1967 eingeführten und noch (immer) mit 19 Stück geflogenen Alouette III-Hubschrauber den – erwartbar knappen – Bundesheer-Budgets bis 2023 zum Opfer fallen könnte.

Es sei entschieden, dass die zwölf neuen Mehrzweckhubschrauber in der Form eines „Government-to-Government”-Geschäfts abgewickelt werden, so Tanner. Dabei spiele auch der – von der Truppe dem Vernehmen nach favorisierte – H-145M von Airbus eine Rolle, speziell offenbar jene Variante mit Fünfblatt-Rotor. Der jüngst wieder aufgeflammte Rechtsstreit in der Causa Eurofighter würde die Entscheidung nicht beeinflussen.

@Georg Mader
… wie der AW169 von Leonardo.

„Dass Airbus nicht der Wunschpartner ist, ist die eine Sache. Dass man sich aber bei solchen Beschaffungsvorgängen an rechtliche Vorgaben zu halten hat, ist die andere”, so Tanner. Noch seien die Gespräche mit Deutschland als möglichen Kooperationspartner im Laufen, bestätigte die Ministerin, aber auch Italien bietet über den Hersteller Leonardo ein Modell an – gemeint ist damit wohl der AW169. Der Vertrag sollte jedenfalls noch heuer abgeschlossen werden. Bei angenommener Produktionsdauer von bis zu 24 Monaten, sollte das neue Modell bis spätestens Ende 2023 in Aigen im Ennstal landen, wo auch die Typenwerft erhalten bleiben soll. Weitere sechs Schulhubschrauber – wie man hört vorzugsweise vom selben Muster – werden an der Fliegertruppen-Schule in Langenlebarn (NÖ) stationiert. Die Finanzierung soll außerhalb des Regelbudgets mittels Sonderinvestition erfolgen.

Hier geht es zu weiteren Meldungen rund um Airbus Helicopters und hier zu weiteren Meldungen rund um Leonardo.

Quelle@Georg Mader
Der Autor ist einer der renommiertesten österreichischen Luftfahrtjournalisten, Korrespondent des britischen Jane’s Defence und schreibt seit vielen Jahren für Militär Aktuell.