Diese Woche wurde mit einem Festakt am Fliegerhorst Brumowski das 20-Jahr-Jubiläum der Verwendung des S-70 Black Hawk-Hubschraubers im militärischen Flugbetrieb beim Österreichischen Bundesheer im Beisein von Verteidigungsministerin Klaudia Tanner gefeiert.

„Die beachtliche Leistungsbilanz der Black Hawk-Flotte zeigt, wie wichtig Mobilität im Luftraum für unsere Truppe ist”, so Verteidigungsministerin Klaudia Tanner. „Dass mit dem Black Hawk nun seit 20 Jahren ein Erfolgsmodell – und das auch noch besonders sicher – geflogen wird, freut mich besonders. Ich danke allen Pilotinnen und Piloten, Technikern und allen, die im System Black Hawk tätig sind, für ihre zuverlässige und hochpräzise Arbeit. Darauf können wir alle sehr stolz sein. Darüber hinaus freue ich mich, dass es uns gelungen ist, mit der notwendigen Modernisierung unserer Black Hawk-Hubschrauber auf neuestem Stand zu sein. Mit dem Ankauf der Leonardo AW169 und der Verfügbarkeit des ersten Hubschraubers noch 2022, werden sich damit zwei hochmoderne Hubschraubertypen – für Österreichs Sicherheit – ideal ergänzen.”

Am 21. September 2002 erfolgte der erste Flug eines Bundesheer-Black Hawk in Österreich. Seit damals leisteten die Maschinen des Bundesheeres rund 30.000 Flugstunden und transportierten dabei etwa 250.000 Passagiere und 27.000 Tonnen Fracht. Der Black Hawk hat sich als leistungsfähiger und zuverlässiger Hubschrauber bei zahlreichen Einsätzen im In- und Ausland bewährt, zuletzt etwa bei der Waldbrandbekämpfung in Hirschwang an der Rax.

Im Einsatz: Unterwegs mit dem Black Hawk

Stationiert sind alle österreichischen S-70 Black Hawk am Fliegerhost Brumowski in Langenlebarn. Derzeit läuft die Modernisierung der österreichischen Black Hawks. Dabei wird das komplette Avioniksystem des Hubschraubers auf neuersten Stand gebracht. Drei Maschinen sind bereits modernisiert und wieder voll einsatzbereit, die restlichen sechs Hubschrauber werden nach und nach bis 2024 upgedatet. Drei weitere S-70 Black Hawk befinden sich derzeit in Zulauf und werden ebenfalls modernisiert. Bis 2025 wird damit die Black Hawk-Staffel in Langenlebarn auf zwölf Maschinen ergänzt.

@Bundesheer/Pusch
Verteidigungsministerin Klaudia Tanner beim Festakt am Fliegerhorst Brumowski.

Der S-70 Black Hawk ist ein Mehrzweckhubschrauber mit zwei Triebwerken, die je 1.940 PS leisten. Dieser Antrieb verleiht dem Hubschrauber eine hervorragende Hochgebirgstauglichkeit. Der Hubschrauber, der weltweit in 24 Staaten erfolgreich eingesetzt wird, bietet seinen Insassen hohen Schutz und Sicherheit (Crashfestigkeit) und zeichnet sich durch geringen Personal- und Wartungsaufwand aus. Seine Transportkapazität beträgt 20 Personen oder reicht für die Beförderung von vier Tonnen Nutzlast.

Er erreicht eine maximale Geschwindigkeit von 360 km/h und die maximale Flughöhe liegt bei rund 6.000 Metern. Der Black Hawk hat eine Reichweite von etwa 500 Kilometern, die sich mit außen anbringbaren Zusatztanks bis auf ungefähr 1.600 Kilometer oder durchgehend etwa 4,5 Flugstunden erweitern lässt.

Quelle@Bundesheer/Gorup, Bundesheer/Pusch
Bei den mit „Bundesheer” gezeichneten Beiträgen handelt es sich um offizielle Aussendungen oder Artikel der österreichischen Streitkräfte.